[Event "Open in Schiltigheim"] [Site "Straßburg"] [Date "1978.09.03"] [Round "2"] [White "Negele, Michael"] [Black "Diemer, Emil Joseph"] [Result "1-0"] 1. Nf3 Nc6 2. d4 d5 3. Bf4 { Zu diesem “Anti-Diemer” hatte ich mich spontan entschlossen, mir war klar, dass irgendwann e5 folgen sollte. Zugegeben, vom “London-System” hatte ich damals noch nie etwas gehört. Aber in Bad Mondorf war ich Zeuge gewesen, wie Diemer „um sich schlug“ und wollte ihm unbedingt ein „unbequemes“ Spiel aufzwingen.} 3... f6 4. Nc3 g5 5. Bg3 g4 6. Nh4 a6 7. e3 f5 8. h3 Bg7 9. hxg4 fxg4 10. Bd3 Nb4 11. Bf5 Nh6 12. Bxc8 Rxc8 13. a3 Nc6 14. Bf4 Qd7 15. Qd3 e6 16. O-O-O Qf7 17. Qe2 $6 { Richtig zufrieden war ich mit meiner Stellung nicht, kommt Schwarz zu Sf5, hätte Weiß fast nichts erreicht. Das folgende Opfer hielt ich für unzureichend, ich sollte Recht behalten.} 17... Nxd4 $5 18. Rxd4 Bxd4 19. Bxh6 Bxc3 20. bxc3 Rg8 21. e4 $1 c6 22. Be3 Kd7 23. g3 Qe7 24. Kb2 Kc7 25. Bf4+ { Während der weiße König die Trümmer seiner Behausung selbst sichern konnte, findet sein Kontrahent kein sicheres Plätzchen. EJD war sichtlich unzufrieden mit dieser Entwicklung und grübelte lange über möglichen Angriffschancen.} 25... Kd7 26. Rd1 Rcf8 27. Ng2 Qc5 28. Ne3 Qb5+ 29. Qxb5 axb5 30. exd5 exd5 { Um nicht auf den schwarzen Feldern einem Angriff zu erliegen, war der Damentausch unumgänglich. Das schwierige Endspiel machte Diemer erkennbar wenig Freude.} 31. Rh1 Rf7 32. Rh4 { Man betrachte das Bild 1, deutlich erkennbar die schwarze Stellung vor dem Fehler.} 32... Rfg7 $2 33. Nf5 { Gewinnt einen der Türme, hier konnte Schwarz, hieße er nicht Diemer, getrost aufgeben.} 33... Ke6 34. Nxg7+ Rxg7 35. Rh5 Kd7 36. Kb3 Kc8 37. Rh6 Rd7 38. Rf6 Rg7 39. Rf8+ Kd7 40. Kb4 Ke7 41. Rh8 Ke6 42. Kc5 Kf5 43. Re8 Rd7 44. Re5+ Kf6 45. Rg5 Ke6 46. Be3 Re7 47. Rxg4 1-0