We are pleased to welcome Prof. Carlo Alberto Pagni (Milano) as a new member of the Ken Whyld Association. Prof. Pagni worked as a Professor of Neurology and Neurosurgery at different Italian universities (Turin, Milano, Cagliari), owing to his studies and his professional duties he was early compelled to abandon OTB play which he had practised at first. From 1970 he applied himself to correspondence chess which is shown by numerous tournament participations and publications (articles, books, reviews).

At the moment a new booklet for the ICCF is in preparation containing a correspondence chess bibliography from 1823 to 2005. As not all bibliographical details were available to Prof. Pagni he asks our members for some assistance in reviewing and completing his bibliography (we have linked the latter as pdf-file in our Member's Area - see page "Additional Information"). Members willing to help are asked to turn directly to the author carloalberto.pagni@fastwebnet.it.

On this occasion we would like to remind once more of our general meeting at La Tour-de-Peilz: as only some members made up their minds so far, further announcements to participate are most welcome! We would like to point to the following meeting in Turin (chess olympiad!) too, our Italian friends A. Sanvito, R. Bellucci, C.A. Pagni and S.D. Spina supported and prepared this get-together by their activities, they would be glad if they could welcome additional members besides our chairman!
  Wir freuen uns, Prof. Carlo Alberto Pagni (Mailand) als neues Mitglied der Ken Whyld Association begrüßen zu können. Als Professor für Neurologie und Neurochirurgie hat er an verschiedenen italienischen Universitäten (Turin, Mailand, Cagliari) gewirkt, infolge der Beanspruchung durch Studium und Beruf war er allerdings früh gezwungen, das anfänglich ausgeübte Partieschach aufzugeben. Ab 1970 widmete sich Prof. Pagni verstärkt dem Fernschach, hiervon zeugen zahlreiche Turnierbeteiligungen und Veröffentlichungen (Artikel, Bücher, Rezensionen).

Zur Zeit befindet sich eine neue Broschüre für die ICCF in Vorbereitung, die eine Fernschach-Bibliographie von 1823 bis 2005 enthält. Da Prof. Pagni nicht alle bibliographischen Angaben vollständig zugänglich waren, bittet er unsere Mitglieder um Unterstützung bei der Überprüfung und Ergänzung seiner Bibliographie (letztere haben wir als pdf-Datei in unserem Mitgliederbereich - Seite "Weitere Informationen/Hinweise" - verlinkt). Hilfswillige Mitglieder wenden sich bitte direkt an den Autor carloalberto.pagni@fastwebnet.it.

Bei dieser Gelegenheit erinnern wir nochmals an unsere Mitgliederversammlung in La Tour-de-Peilz: da sich bisher nur wenige Mitglieder entscheiden konnten, sind weitere Anmeldungen zur Teilnahme hochwillkommen! Auch auf das nachgelagerte Treffen in Turin (Schacholympiade!) möchten wir hinweisen, unsere italienischen Freunde A. Sanvito, R. Bellucci, C.A. Pagni und S.D. Spina haben durch ihre Aktivität diese Zusammenkunft unterstützt und vorbereitet, sie würden sich freuen, wenn sie neben unserem chairman noch weitere Mitglieder begrüßen könnten!