Ankündigungen

 




Grabstätten bekannter Schachmeister
und Schachpersönlichkeiten



[4/5]







Jacques Davidson
* 14. November 1890 Amsterdam  † 13. Januar 1969 Amsterdam?
Beigesetzt auf dem Zorgvlied-Friedhof, Amsterdam.

Dutch Treat-Artikel von Hans Ree: The great Davidson


Foto erhalten von Eddy Sibbing, Max Euwe-Zentrum.





Der Grabstein mit einem "Schachproblem" (Matt in 1 Zug):
Indem der weiße König - das sichtbare Brett verlassend -
himmelwärts zieht, setzt er sein Gegenüber matt.





Johannes Hendrikus (Jan Hein) Donner
* 6. Juli 1927 Den Haag   † 27. November 1988 Amsterdam
Beigesetzt auf dem
Zorgvlied-Friedhof, Amsterdam.

Foto
erhalten von Eddy Sibbing, Max Euwe-Zentrum.







Menashe Gershon Goldberg
* 12. Mai 1939 Radom, Polen  † 7. Januar 2005 Amsterdam
Beigesetzt auf dem
Zorgvlied-Friedhof, Amsterdam.

Menashe Goldberg war der Besitzer des berühmten Schachcafés Gambit in Amsterdam.

Links (ChessBase-Beiträge):
Aniko Kiss: The oldest chess café in Amsterdam
Yochanan Afek: Menashe is no longer in Gambit (Nachruf)

Foto
erhalten von Eddy Sibbing, Max Euwe-Zentrum.




Zum Vergrößern anklicken!






Ludwig Engels
* 11. Dezember 1905 Düsseldorf   † 10. Januar 1967 São Paulo
Beigesetzt auf dem Friedhof "Da Lapa" von São Paulo.

Das einst stattliche Grab ist heute völlig verwahrlost. Prof. Friedrich-Karl Hebeker hat uns einen Bericht von seinem kürzlichen Besuch in São Paulo geschickt: Mit Lourenço Cordioli am Grab von Ludwig Engels in São Paulo.

Fotos und Text © Friedrich-Karl Hebeker, Düsseldorf (2011).






Esteban Canal
Über die Lebensdaten von Canal besteht in den Quellen weitgehend Uneinigkeit:
* 1893 (Grab-Inschrift)
19. April 1896 Chiclayo, Peru (Gaige, Chess Personalia)
19. April 1897 Chielago, Peru (Geburtsurkunde)
Nach Alvise Zichichi (Esteban Canal [Brescia, 1991]) soll Canal vor 1896 in Spanien (Santander?) geboren worden sein. Siehe hierzu auch Edward Winters Chess Explorations (8).

In Peter Anderbergs Artikel "Esteban Canal in Leipzig" (Kaissiber 34, Juli-Sept. 2009, S. 50, Fußnote 3) ist eine interessante "Variante" angegeben , wonach Canal am 19.04.1896 auf einem Schiff auf dem Pazifik geboren wurde, "auf dem Weg nach Peru, wohin seine Eltern von Spanien umzogen." - Zitiert aus Sahovski Glasnik 11-12/1926 von A.J. Gillam in Meran 1926 (1996), S. 5; der ursprüngliche Hinweis auf diese Quelle stammt von Wolfgang Pieper (Osnabrück). (R.B.)

† 14. Februar 1981 Coquio/Varese, Italien (Gaige, Chess Personalia)
15. Februar 1981 Cittiglio (Sterbeurkunde)
Beigesetzt in Cocquio-Trevisago, Italien.

Fotos und Informationen von Luca D'Ambrosio, Bozen.





Grabstätte von Esteban Canal und seiner Frau Anna Klupacs
(Fotos von November 2008)







Fedor Parfenowitsch Bohatyrtschuk
* 27. November 1892 Kiew, Ukraine    4. September 1984 Ottawa, Kanada
Beigesetzt auf dem Pinecrest-Friedhof in Nepean, Ontario, Kanada.

Foto erhalten von Yakov Zusmanovich, Pleasanton, Kalifornien.




Grab von Fedor Bohatyrtschuk und seiner Frau Olga geb. Zykina







John van Manen
* 21. Februar 1922 Aalten, Niederlande
20. Mai 2000 Port Macquarie, Australien
Beigesetzt auf dem Innes Gardens Cemetery in Port Macquarie.

Zwei Nachrufe auf John van Manen sind nachstehend verlinkt:
- Harald Ballós Schachzettel 181 (im unteren Teil der Seite)
- Sun-Herald Chess Column for June 11

Fotos von Bob Meadley / erhalten von Paul Dunn.





John van Manens letzte Ruhestätte




Die Inschrift lautet:

In Loving Memory of
JOHN VAN MANEN
21.2.1922 - 20.5.2000
Loved Husband of Inge
Father of Frank
Father-in-Law of Janelle
Pop of Michael, Melinda and Natasha
Great-Grandpop of Joshua
A Great Chess Historian







David Ionowitsch Bronstein
* 19. Februar 1924 Bila Zerkwa, Ukrainische SSR  
† 5. Dezember 2006 Minsk, Weißrussland
Beigesetzt auf dem Chizhovskoe-Friedhof in Minsk

Foto aufgenommen von Arnold Yangarber (Freund von David) im Dezember 2011. Foto und Informationen erhalten von Yakov Zusmanovich, Kalifornien.





Grab von David I. Bronstein
(zum Vergrößern anklicken)

Auf dem Foto von links: Tatjana Boleslawski (Tochter des GM Isaak Boleslawski und Davids Witwe; sie hat den Doktorgrad in Musik und lehrt Musik- Theorie und -Geschichte an der Universität von Minsk), Valeri Iwanow (Davids Freund für über 30 Jahre), Sergey Voronkov (international bekannter Schachautor und Historiker).







John Wisker
* 30. Mai 1846 Hull, England
18. Januar 1884 Richmond/Melbourne, Australien
Beigesetzt auf dem Kew Cemetery in Melbourne.

Fotos erhalten von John Dunn (Macquarie, Australien).





Bob Meadley zeigt auf John Wiskers
Grabstätte, die noch keine Kennzeichnung aufwies.



Bob Meadley organisierte eine Kennzeichnung des Grabes, das mit einer kleinen Gedenktafel auf einem Sockel ausgestattet wurde:




Foto aufgenommen 1994 vom Friedhofsverwalter John Shannon.
Die Tafel ist etwa 200 mm x 200 mm groß.








Zurück
zum Seitenanfang
Vor