Ankündigungen

 




Mitglieder-Treffen
der Ken Whyld Association
in Forchheim






Überblick (diese Seite)
Impressionen vom Begrüßungsabend:
Seite 1 / Seite 2
Impressionen vom Büchermarkt:
Seite 1 / Seite 2 / Seite 3 / Seite 4
Führung durch die Forchheimer Altstadt
Mitgliederversammlung
Exkursion nach Nürnberg




Rathausplatz Forchheim



Vom 17. bis 19. September 2004 fanden sich über 35 Mitglieder und Gäste der "Ken Whyld Association" zur diesjährigen Versammlung im fränkischen Forchheim ein. Die erst im November 2003 gegründete KWA umfasst weltweit bereits über 110 Mitglieder, die ein gemeinsames Interesse an Schachliteratur und Schachgeschichte verbindet.

Das Treffen bot dem Vorstand der KWA erstmalig Gelegenheit, den Mitgliedern eine vorläufige Bilanz seiner bisherigen Aktivitäten vorzustellen; es war vorbildlich vorbereitet durch die beiden Forchheimer Gründungsmitglieder Rudolf Glenk und Udo Güldner. Neben der Versammlung hatten die aus ganz Deutschland, den europäischen Nachbarländern und sogar aus den USA angereisten Schachfreunde ausgiebig Zeit für persönliche Gespräche, zudem wurde eine Führung durch die Forchheimer Altstadt und ein Büchermarkt zum Tausch bzw. Kauf antiquarischer Schachliteratur angeboten. Den eindrucksvollen Abschluss bildete am Sonntag ein Besuch der Ausstellung "Faszination und Gewalt" im Nürnberger Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände.
Auf der Mitgliederversammlung im Saal des Gasthofes "Roter Ochs", Spiellokal des hiesigen Schachclubs, konnten der Vorsitzende der KWA, Dr. Jurgen Stigter (Amsterdam) und die übrigen anwesenden Vorstandsmitglieder Hans Engberts (Utrecht), Roger Klittich (Braunschweig) und Dr. Michael Negele (Wuppertal) auf eine sehr erfreuliche Entwicklung in den ersten Monaten nach der Gründung hinweisen. Beeindruckt zeigten sich die Initiatoren vom enormen Zuspruch für die KWA, der nicht zuletzt auf der durch den Webmaster Dr. Ralf Binnewirtz (Meerbusch) hervorragend gestalteten Internet-Präsenz basieren dürfte. Trotz dieser Anfangserfolge ist sich der Vorstand bewusst, dass weitere Verbesserungen in der Zusammenarbeit und zur Intensivierung der Kontakte unter den regionalen Mitgliedergruppen erforderlich sind, um die ehrgeizigen Vereinsziele nachhaltig verfolgen zu können. So will sich zukünftig Andrew Ansel (Walnut Creek, CA) stärker in die Vorstandsarbeit einbringen und einzelne Projekte von den USA aus koordinieren.
Neben den geplanten Publikationen [Ende dieses Jahres soll die von Thomas Lemanczyk (Solingen) ins Deutsche übersetzte Zukertort-Biografie der polnischen Historiker Tomasz Lissowski (Warschau) und Dr. Cezary Domanski (Lublin) im Exzelsior-Verlag erscheinen.] steht die Erstellung einer über das Internet zugänglichen Datenbank als universelle Bibliographie der Schachliteratur im Mittelpunkt des Interesses der KWA. Über das derzeit favorisierte grundlegende Konzept einer hierarchischen Datenstruktur berichtete Andreas Saremba (Brieselang) den anwesenden Mitgliedern in einem interessanten Vortrag, anschließend erläuterte Jurgen Stigter die nächsten Schritte zur technischen Realisierung des Internet-Projektes.
Auch ein zweiter Vortrag des jungen Schweizer Schachhistorikers Richard Forster (Zürich) über sein jüngst erschienenes, 900 Seiten starkes Werk, eine Biografie und Partiesammlung des englischen Schachmeisters Amos Burn, fand reges Interesse. Insbesondere die Darlegung der erforderlichen Techniken, ein solch umfangreiches schachhistorisches Werk konsistent zu gestalten, bot wertvolle Anregungen für potenzielle Nacheiferer im Auditorium.
Abschließend gab der Vorstand einen Ausblick auf die nächsten Treffen der KWA [Informelles Treffen in Braunschweig am 19.11.2004, dem Vorabend der 45. Auktion im Auktionshaus Klittich-Pfankuch; Vorstandssitzung im Rahmen des Büchermarktes im Max-Euwe-Centre in Amsterdam am 27.11.2004; Mitgliederversammlung voraussichtlich Mitte September 2005, entweder im Musée Suisse du Jeu, La Tour-de-Peilz (Schweiz) oder im Max Euwe Centre, Amsterdam (Niederlande).] und bat die Mitglieder um verstärktes Engagement bei der Gestaltung des Vereinsgeschehens.


(von Michael Negele ursprünglich als Pressebericht vorgesehen)




Zurück
zum Seitenanfang
Vor