Ankündigungen

 




Caissa in La Serenissima
(Der Erlauchtesten)



[Seite 1/6]





Venedig am Abend



Für die Teilnehmer war unser diesjähriges Frühjahrstreffen der Ken Whyld Association vom 23. bis 25. Mai in Venedig sicherlich ein einzigartiges Erlebnis (siehe unser Gruppenfoto). Ist diese Stadt nicht nur wegen der zahllosen Kunstdenkmäler und der über 1200-jährigen Geschichte, sondern auch wegen der geographischen Lage das merkwürdigste und wunderbarste Stadtgefüge der (alten) Welt.


Lageplan

Lage unserer Tagungsstätte und Unterkunft
Casa "Cardinale Piazza"



Die Idee für dieses dritte regionale KWA-Treffen (2006 Kopenhagen; 2007 London) war beim Besuch der Schacholympiade 2006 in Turin geboren worden und es war mir eine besondere Freude, dass Alessandro Sanvito und Antonio Rosino ihre damalige eher vage Zusage einhalten konnten. Doch ohne die tatkräftige Unterstützung unseres jungen Bozener Freundes Luca D'Ambrosio und des nimmermüden Romano Bellucci, der bis zur letzten Stunde um unsere Der Tradition verpflichtet … bangte, wäre der Veranstaltung aus meiner Sicht nicht dieser Erfolg beschieden gewesen.

Diesmal stimmte wirklich alles:
Das Wetter spielte in unglaublicher Weise mit: Während ganz Italien unter Regengüssen litt, konnte man im östlichen Teil der Adria zwei herrliche Sommertage genießen. Erstmalig war es gelungen, alle Teilnehmer am gleichen Ort, der zwar einfachen, aber sehr sauberen und ruhigen Casa "Cardinale Piazza" in den Palazzi Contarini-Minelli (Bilderserie 1 / 10 Bilder) unterzubringen, wo auch die Vorträge und bis weit nach Mitternacht Schachduelle stattfanden.
Dazu später mehr …


Casa 'Cardinale Piazza'

Foto vom Tagungsort (Prospekt)

- dazu eine Touristeninformation (jpg-Datei)



Am Freitagnachmittag fanden sich die 13 Teilnehmer (z. T. mit Familie) und 2 Gäste am Tagungsort ein. Miquel Artigas aus Sabadell (Spanien), dessen Schwester in Venedig lebt, bereitete uns mit seiner Anwesenheit eine gelungene Überraschung.
Leider hatte Rolf Glenk recht kurzfristig absagen müssen, der große Italienliebhaber hat dies selbst am meisten bedauert. Eine kleine "Festgabe" für die Teilnehmer hatte unser Freund aus Forchheim wohl schon vorbereitet.


Insel Murano

Auf der Insel Murano


Nach einem (vor mir verpassten) Ausflug zur Insel Murano [mit Besichtigung der Basilica dei SS Maria e Donato mit einem Schachbrett-Mosaik (Bildserie 2 / 6 Bilder – vom Sonntag)] begann Alessandro Sanvito den offiziellen Teil mit seinem Vortrag über das Pacioli-Manuskript (Bildergalerie 3 / 15 Bilder), das vom Aboca-Museum in Sansepolcro (AR) in verschiedenen (Luxus)-Ausführungen als Reprint und Faksimile angeboten wurde.


Alessandro Sanvito

Alessandro Sanvito beim Vortrag


Paolo Cambrai
Das Museum hatte immerhin einen Mitarbeiter (Paolo Cambrai - im Bild links) für zwei Tage für unser Treffen abgeordnet, der alle Fragen, u.a. auch zu einer englischen Ausgabe des Faksimiles, aufnahm.







Zurück
zum Seitenanfang
Vor