Ankündigungen

 



Horst Lüders - Gedenkseite








Horst Lüders

Horst Lüders
*13.02.1927 †21.09.2003
(Braunschweig, 23. Juni 2001)



Horst Lüders war ein Freund und Ratgeber der ersten Stunde für unsere noch junge Vereinigung. In Kiel geboren und dort zeitlebens ansässig, wurde er bereits 1943 als Jugendlicher ein Mitglied der Kieler Schachgesellschaft von 1884. Dort entwickelte er sich zu einem starken Spieler, der in der 1. Mannschaft der KSG wesentlich dazu beitrug, dass diese in den 60er Jahren zur Spitzenmannschaft von Schleswig-Holstein emporstieg. Seine Leidenschaft für das Schachspiel blieb bis ins hohe Alter ungebrochen, so verstärkte er noch in seinen letzten vier Lebensjahren die in der Verbandsliga antretende Seniorenmannschaft des SV Eutin.

Aber Horst Lüders war nicht nur ein rühriger Vereinsspieler, sondern hat auch als Schach-Redakteur und Organisator besondere Aktivitäten entfaltet. Erinnert sei hier vor allem an seine Verdienste um die Organisation der Alfred-Brinckmann-Gedenkturniere (dies waren internationale Mannschafts-schnellturniere für Vierermannschaften, die von 1968 bis 1994 abwechselnd in Kiel und Hamburg ausgetragen wurden); oder an den Ausbau freundschaftlicher Beziehungen zu anderen Schachvereinen, z. B. zum SV Manhem in Göteborg, die in wechselseitigen Besuchen mit gleichzeitigen Mannschaftswettkämpfen gipfelten.

Auf dem Gebiet der Schach-Berichterstattung hat sich Horst Lüders mit zahlreichen Presse-Artikeln auch über seine Region hinaus einen beachtlichen Ruf erworben; und seine geschätzten Buchbesprechungen zu Neuerscheinungen in einer Kolumne der Zeitschrift Schach in Schleswig-Holstein erschienen noch bis kurz vor seinem Ende.

Horst Lüders war in der glücklichen Lage, seine schachliche Passion in seine berufliche Tätigkeit als Bibliothekar integrieren zu können: als Mitarbeiter der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek (von 1964 bis 1992) hatte er maßgeblichen Anteil daran, dass die Bibliothek und Miniaturensammlung des Kieler Juristen und Problemkomponisten Dr. Wilhelm Maßmann 1974 als Nachlass in den Besitz der Landesbibliothek überging. Horst Lüders hat diese Sammlung in Katalogform erfasst, 1982 erschien die Schachbibliothek Maßmann in erster Auflage. Dies wiederum bewegte den bekannten Lübecker Sammler Gerd Meyer dazu, seine eigene sehr umfangreiche und wertvolle Schachbibliothek ebenso als Nachlass der Landesbibliothek zu stiften. Infolge des unerwartet frühen Todes von Gerd Meyer wurden die Schachsammlungen Maßmann und Meyer, die gemeinsam etwa 13000 Bände (ohne Dubletten) umfassten, bereits 1994 unter dem Dach der SHLB vereinigt.

Eine Neuauflage des Maßmann-Katalogs 1995 durch Horst Lüders, der sich auch nach seiner Pensionierung 1992 der „Sondersammlung Schach“ ehrenamtlich widmete, war daher nur die Vorbereitung zu einer gewaltigeren Aufgabe, nämlich der bibliographischen Erfassung der gesamten Schachbibliothek und deren Herausgabe in Buchform. Dies gelang ihm in einer anfänglichen Zusammenarbeit mit seinem Vereinskameraden Franz Felser und anschließend mit Frau Christine Möhle innerhalb von 5 Jahren, der Kieler Schachkatalog erschien 2000 in kleiner Auflage (300 Ex.).

Schachbibliothek Maßmann (1995) u. Kieler Schachkatalog 2000

Dieser Schachkatalog stellt eine herausragende bibliographische Arbeit dar und kann mit Fug und Recht als die Krönung des schachlichen Lebenswerks von Horst Lüders angesehen werden. Sein Name wird auch zukünftig weltweit mit der Schachbibliographie verknüpft bleiben.

Im Jahre 2002 erhielt Horst Lüders, der schon viele Jahre Ehrenmitglied der KSG war, die Ehrenurkunde des Deutschen Schachbundes in Anerkennung seines langjährigen und erfolgreichen Einsatzes.

Seine Berufskollegen haben Oberamtsrat Horst Lüders als langjährigen, kompetenten Mitarbeiter und engagierten Fachmann auf dem Gebiet der Regionalbibliographie schätzen gelernt, der vor allem als Wegbereiter für die elektronische Datenverarbeitung hervorgetreten ist. Gemeinsam werden wir ihm ein ehrendes Andenken bewahren.



Die Vereinschronik 100 Jahre KSG von 1884 e.V. vermittelt einige Details über die Vorstands- und Gremienarbeit sowie die Schacherfolge von Horst Lüders: Ehrenämter und Erfolge





zum Seitenanfang