Ankündigungen

 




II. Internationales von der Lasa-Seminar
in
Kórnik 2007


[Seite 2/7]








Vlastimil Fiala
Vlastimil Fiala stellte neue Befunde aus von der Lasas Schachlaufbahn vor.



Isaak M. Linder, der zusammen mit seinem Sohn Wladimir angereist war, referierte über "Von der Lasa und die Moderne".
Isaak M. Linder



Vater & Sohn Linder

Ein Schnappschuss von Vater und Sohn Linder, das Duo
gehörte einmal mehr zu den beliebtesten "Objekten" der Fotojäger.



Die Vortragspausen wurden teils für die Rahmenveranstaltungen genutzt, waren aber auch willkommene Gelegenheiten des gegenseitigen Austauschs.


Hier zeigt Tomasz Lissowski (links) Isaak Linder seine neue Biografie über Jurek Lewi, anwesend ist auch Jerzy Moras (rechts) vom Verlag Penelopa.
T. Lissowski mit neuem Buch



Schach-Historiker III

Im Arbeitszimmer von Maria Łuczak: Alessandro Sanvito zeigte
Egbert Meissenburg und Siegfried Schönle Polerio-Abschriften v.d. Lasas.
Im Hintergrund Jurgen Stigter.



Gruppenbild Kellergewölbe

Noch ein Gruppenfoto im Kellergewölbe,
bevor wir mit den Vorträgen fortsetzen ...



Raymond Kuzanek
Der US-Amerikaner Raymond Kuzanek befasste sich mit den "Briefen des Frederic Edge".



Die Leipziger Indologin Maria Schetelich hatte die indischen Ursprünge des Schachspiels im Blick.
Maria Schetelich




Alessandro Sanvito
Alessandro Sanvito berichtete über das in Italien aufgefundene Pacioli Schach-Manuskript.



Calle Erlandsson

Gespannte Aufmerksamkeit nicht nur bei Calle Erlandsson,
auch Toni Preziuso und Egbert Meissenburg wirken sehr konzentriert.






Zurück
zum Seitenanfang
Vor