Ankündigungen

 




II. Internationales von der Lasa-Seminar
in
Kórnik 2007



[Seite 1/7]






Gruppenbild der Teilnehmer

Teilnehmer und Gastgeber auf der Freitreppe vor dem Schloss



Im letzten Jahr fand zum zweiten Male (nach 2002) im Kórniker Schloss eine internationale Tagung zu Ehren des bekannten Meisters, Autors und Schachhistorikers Tassilo von Heydebrand und der Lasa (1818-1899) statt. Der Einladung durch den neuen Direktor der Bibliothek, Prof. Tomasz Jasinski, sowie durch die Kuratorin der von der Lasa-Sammlung, Maria
Łuczak, war eine stattliche Zahl von Gästen gefolgt, wie auch das obige Gruppenbild erkennen lässt.

Angesetzt war das dreitägige Seminar auf den 22. bis 24. Oktober, im Mittelpunkt standen naturgemäß die Vorträge der insgesamt 18 Referent(inn)en, die eigene Forschungsergebnisse präsentierten. Aber auch ein buntes Rahmenprogramm inklusive einer Exkursion nach Osieczna (Storchnest) trug maßgeblich zu einer abwechslungsreichen und äußerst gelungenen Veranstaltung bei.


In Kórnik ist man bemüht, die dort vorhandenen Schachschätze sowie das Schloss in seiner Gesamtheit vermehrt einem internationalen Publikum vorzustellen. Ein erster Schritt in diese Richtung war die Ausstellung Kórnik - Ein Schinkelschloss in Polen, die bereits zur Jahresmitte 2006 in Potsdam stattfand, hier eine Information zu dieser Veranstaltung (kleines Bild rechts anklicken).
Prospekt Ausstellung Potsdam



Eröffnung der Tagung - Die Vorträge


Prof. Tomasz Jasinski
Die offizielle Eröffnung der Tagung oblag Prof. Tomasz Jasinski, der die Gäste willkommen hieß.



Die Wahl des Tagungsleiters fiel auf Dr. Andrzej Filipowicz, der als polnischer FIDE-Delegierter und Chefredakteur der Zeitschrift Szachista weithin bekannt ist.
Andrzej Filipowicz



Janosz Woda

Zeitweilig anwesend war auch Janosz Woda,
der Präsident des polnischen Schachverbandes ...


R. Hübner & H. Erenska-Barlo
... sowie die vielfache
polnische Meisterin Hanna Erenska-Barlo, hier im Bild mit GM Robert Hübner.




Michael Negele startete die Vortragsreihe mit dem Beitrag "Johann Friedrich Wilhelm Koch, ein Wegbereiter für Paul Rudolph von Bilguer und Tassilo von Heydebrand und der Lasa". Hier sein Vortrag (pdf-Datei, 4,2 MB) sowie der entsprechende Beitrag (pdf / 1 MB) zum vorgesehenen Tagungsband.

Michael Negele



Ihm folgte das russische Urgestein Juri L. Awerbach, der über die europäische Frühzeit des Schachs referierte.
Juri Awerbach




Auditorium
Viele bekannte Gesichter beim Blick in das Auditorium.






Zurück
zum Seitenanfang
Vor