Ankündigungen

 



Personalia



 

Jubilare/Geburtstage des Monats
September 2005




Eine kleine Flaute tritt bei den Geburtstagen im Spätsommer und Herbst auf, erst im Dezember darf wieder mit einer leicht steigenden Zahl von Jubilaren gerechnet werden!

Demnach sind diesmal nur drei Geburtstags-Kandidaten im Aufgebot, den Anfang macht Eric Fisher aus dem englischen Hull, er konnte am 7. September auf volle sieben Lebensjahrzehnte zurückblicken. Aus diesem Anlass sei auf einen anekdotenhaften Vorfall mit Erics Beteiligung hingewiesen, der zwar schon etwas länger zurückliegt, an den er sich aber sicherlich gerne erinnert: lesen Sie den Flashback der "Hull & District Chess Association" über eine Simultanvorstellung von Damjanovic im Januar 1977. (>> auf der Seite nach unten scrollen!)

Einen Tag später folgte ebenfalls mit einem runden Geburtstag unser kanadischer Freund J. Ken MacDonald: mit nur sechs Jahrzehnten liegt der Fernschach-Spezialist gut im Rennen und er wird den "Indian summer" in Toronto sicherlich in vollen Zügen genießen. Zu seinen Aktivitäten als Schachautor rufen wir den Eintrag bei den Publikationen unserer Mitglieder in Erinnerung, ansonsten verweisen wir (bei beiden Jubilaren) auf die letztjährigen Würdigungen und kommen ohne Umschweife zum Dritten (und Jüngsten) im Bunde:

Fred van der Vliet aus Hollands Regierungs- und Residenzstadt Den Haag konnte am 23. September seinen 57. Geburtstag feiern. Er ist als Schachspieler, -forscher und –autor weitgehend bekannt, seine schriftstellerische Produktion haben wir – wiederum bei unseren Mitglieder-Publikationen – nur kurz andeuten können, wir ergänzen daher seine Mitarbeit und Koautorschaft bei den Turnierbüchern über das "Second Amber"... Monaco 1993 und Volmac Chess Tournament ... Rotterdam 1988. Vor wenigen Tagen erst konnten wir Fred in Amsterdam persönlich kennen lernen, den Anwesenden gewährte er gerne Einblick in seine einzigartige Biblio-Biographie, in der sich mancher wiederfinden (und zugleich einige Ergänzungen anbringen) konnte; die Arbeit an diesem enzyklopädischen Werk wird sicher noch lange Zeit andauern. Ein Bild des forschenden Fred – nämlich im jetzt schon Geschichte gewordenen "Schachraum" der Haager Königlichen Bibliothek – können Sie im online-Artikel Corus Wijk aan Zee 2002 / The Dutch Treat von John Henderson entdecken, in dem auch noch andere alte Bekannte auftauchen ...


 
Herzlichen Glückwünsch!



PS: Alle bisherigen Geburtstagsgrüße finden Sie in unserem Archiv.






Zurück
zum Seitenanfang