Ankündigungen

 




Jubilare des Monats
Juli 2004



Unsere ersten Geburtstagsgrüße gehen nach Burg (b. Magdeburg), wo Sammlerfreund Bernd Domsgen am 6. Juli seinen 51. Geburtstag feierte.

Die nächsten vier Geburtstage folgen jeweils im täglichen Abstand, den Anfang macht Romano Bellucci, der in der Lagunenstadt Venedig angesiedelt ist und dort am 9. Juli auf ganze 64 Jahre zurückblicken konnte. Er ist Redaktionsleiter des internationalen Magazins Scacchi e Scienze Applicate (Chess and Applied Sciences), diese hochinteressante Zeitschrift erscheint seit 1981 mit 1 Ausgabe pro Jahr und widmet sich den Beiträgen, die Schach und Wissenschaft wechselseitig füreinander geleistet haben und weiterhin leisten. Neuerlich hat er ein Buchprojekt in Angriff genommen, eine Bibliographie zu Jubiläumsbüchern deutscher Schachvereine, -verbände und –vereinigungen, die in Deutsch/Englisch erscheinen soll; die KWA wird versuchen, ihn hierbei mit Recherchen und Informationsmaterial bestmöglich zu unterstützen.

Der nächste auf unserer Geburtstagsliste ist der holländische Studienspezialist Jan van Reek, er konnte am 10. Juli seinen 59. Geburtstag begehen. In früher Jugend hat er als Studienkomponist begonnen und sich kontinuierlich gesteigert, ein Kulminationspunkt war 1986 mit der Verleihung eines 1. Preises durch Szachy sowie der Ernennung zum internationalen Schiedsrichter für Endspielstudien. JvR wurde 1988 auch die treibende Kraft zur Gründung von ARVES und als Redakteur für die Studien-Zeitschrift EG hat er maßgeblich zu deren Gelingen und Weiterbestand beigetragen. Die zahlreichen Bücher und Schriften, die er veröffentlicht und herausgegeben hat, können hier nur in einer separaten Liste erfasst werden. Sein neuestes Werk Dutch Chess Champions erschien erst in diesem Jahr, es kann online bei NewInChess geordert werden. Mehr über JvR erfahren Sie auf seinen Webseiten www.endgame.nl/index.html und web.inter.nl.net/hcc/rekius/.

Aus Brooklyn, USA, kommt David Shenk, er kann bereits im ersten Monat seiner KWA-Mitgliedschaft Geburtstag feiern - am 11. Juli wurde er 38 Jahre alt. Sein KWA-Beitritt erscheint zunächst außergewöhnlich, ist er doch weder Schachspieler noch Schachhistoriker oder ein besonderer Schachenthusiast. National bekannt ist er vielmehr als Bestseller-Autor von bisher vier Büchern von ganz unterschiedlicher (nicht-schachlicher) Thematik, mehr hierüber können Sie auf seiner Website erfahren. Nun hat er aber ein weiteres Buch in Angriff genommen, das die Geschichte und die Bedeutung des Schachspiels für eine allgemeine Leserschaft abhandeln soll, geschrieben aus der Sicht eines Außenstehenden. Bereits Ken Whyld hatte ihm vor seinem Tode für dieses Vorhaben viel Glück gewünscht: „Perhaps someone outside the chess scene can look with a more detached eye. I wish you well.“ – diesem Wunsch schließen wir uns gerne an und hoffen, dass David Shenk manch kreative Anregung und Unterstützung für sein Werk bei uns finden wird (es soll 2006 bei Doubleday erscheinen). David hat uns verraten, dass ein wenig Schachblut auch in seinen Adern fließt – sein Ururgroßvater war Samuel Rosenthal – und es ist sein Bestreben, mehr über diese einzige Verbindung seiner Familie zur Schachgeschichte zu erfahren und auch die Anziehungskraft unseres geliebten Spiels besser zu verstehen.

Mit Urs Frischherz ist nun ein bekannter Schweizer Sammler an der Reihe, er konnte am 12. Juli seinen 46. Geburtstag feiern. Auf seiner schönen Homepage hat er nicht nur seine eigene Sammlung veröffentlicht, er bietet auch Dubletten zum Tausch oder (Ver-)Kauf an sowie manch interessante Information zum Thema Sammler und Sammeln alter Schachbücher – schauen Sie doch gelegentlich mal wieder rein!


Fortsetzung auf der nächsten Seite!


 

Zurück
zum Seitenanfang