Ankündigungen

 




Personalia



Jubilare/Geburtstage des Monats
Dezember 2006

 










Ein Debüt in unserer Kolumne gibt diesmal Santo Daniele Spina, der Archäologie-Professor aus Sizilien konnte am 2. Dezember seinen 41. Geburtstag begehen. Eine erste Vorstellung war bereits in den Publikationen unserer Mitglieder erfolgt, und die stattliche Liste seiner Schach-Veröffentlichungen ist ebenfalls online zu bewundern. Seinerzeit, genauer im Februar 2000, war er "im Porträt" der Zeitschrift Fernschach International (mit Foto auf der Titelseite), eine biographische Notiz mit weiteren Einzelheiten finden Sie gleichfalls auf Sicilia Scacchi Web. [Ehemalige Links nicht mehr existent (12/2007).]

Am 8. Dezember hat es auch Bert Corneth "ereilt": unser derzeitiger Schatzmeister aus dem holländischen Leidschendam konnte auf ein halbes Jahrhundert zurückblicken. Aus dem wohl allseits bekannten "Letter to Bert" ist er uns vor allem als profunder Sammler vertraut - leider ist er beruflich sehr stark eingespannt, so dass er sein Hobby kaum noch pflegen kann, und auch sein Schatzmeisteramt muss er aus diesem Grunde im nächsten Jahr wieder zur Verfügung stellen. Wir freuen uns aber immer, ihn auf unseren gelegentlichen Treffen begrüßen zu können, so zuletzt noch beim MEC-Büchermarkt vor einem Monat, und auch sein Besuch bei Michael Negele in Wuppertal ist auf unseren Seiten festgehalten.

Gar ein Dreivierteljahrhundert hat nun Dale A. Brandreth von Caissa Editions erreicht, er konnte seinen Ehrentag am 17. Dezember feiern. Der Verleger qualitativ herausragender Schachbücher ist uns bereits in unseren Mitglieder-Publikationen sowie in der 2004-Ausgabe dieser Kolumne begegnet, diesmal können wir lediglich eine (leicht aktualisierte) Liste der Publikationen seines Verlagshauses vorlegen.

Unser Senior im Dezember ist einmal mehr Kurt Landsberger, 3 Tage vor Silvester steht sein 86. Geburtstag an, den er während seiner Überwinterung in Boca Raton (Florida) feiern wird. Nach mehrfacher Würdigung an dieser Stelle (2003, 2004, 2005) gibt es diesmal wenig Neues – immerhin können wir vermelden, dass die Biographie seines Urgroßonkels Wilhelm Steinitz nun bei McFarland in einer (vermutlich erweiterten) Softcover-Ausgabe erschienen ist. Kurts Besuch (zusammen mit seinem Sohn) bei der Emanuel Lasker Gesellschaft am 12. Mai 2006 in Berlin wurde bedauerlicherweise nicht näher dokumentiert.



Herzlichen Glückwunsch!





PS: Alle bisherigen Geburtstagsgrüße finden Sie in unserem Archiv.





Zurück
zum Seitenanfang