Ankündigungen

 




Personalia



 

Jubilare/Geburtstage des Monats
April 2006

Bedingt durch unseren stetigen Mitgliederzuwachs können wir auch im einst schwach besetzten April einige Geburtstage anbieten – den Anfang macht diesmal unser Neumitglied Knud Lysdal aus dem dänischen Grindsted, einer zentral in Jütland gelegenen Stadt. Sein 56. Geburtstag (am 6. April) lag nur zwei Tage vor dem Treffen unserer Nordischen Gruppe in Frederiksværk, dies konnte er direkt zum Anlass nehmen, um unsere Vorstandsmitglieder kennen zu lernen und um neue Kontakte zu unseren skandinavischen Mitgliedern zu knüpfen. Wir werden auf diese interessante Veranstaltung demnächst zurückkommen.

Auf unserer Geburtstagsliste steht als nächster Frans M. Hoynck van Papendrecht, er konnte am gleichen Tage seinen 47. Geburtstag feiern. Der Holländer, der den längsten Namen aller KWA-Mitglieder für sich beanspruchen darf, ist als Manager bei Van Stockum boekverkopers in Den Haag beschäftigt, dessen Schachabteilung zu den größten in Europa zählen dürfte. Wir erinnern bei dieser Gelegenheit an unser letztjähriges Mitgliedertreffen, wo einige von uns das Vergnügen hatten, diese reichhaltig ausgestattete Schachbuchhandlung persönlich zu besuchen.

Zu den wenigen Schachtitelträgern in unserer Vereinigung gehört der Internationale Meister Bernd Schneider aus der Klingenstadt Solingen, mit der Vollendung des 41. Lebensjahres am 10. April ist er zugleich der Junior in unserer Monatsauswahl. Den IM-Titel hat er bereits vor 20 Jahren erworben, etliche Erfolge seiner Schachlaufbahn sind vor allem mit seinem Verein, der Solinger Schachgesellschaft 1868 verknüpft, mit der er mehrfach deutscher Mannschaftsmeister wurde und auch 1991 den Europapokal für Vereinsmannschaften gewann: im Finale gegen ZSKA Moskau musste er damals gegen Alexei Drejew antreten. Ein weiterer Höhepunkt war 1988 der Gewinn der offenen deutschen Meisterschaft in Bad Lauterberg. Auf unserer KWA-Website ist Bernd ebenfalls schon "verewigt", wir verweisen nur auf das letztjährige Uhrensimultan als Rahmenveranstaltung der Klittich-Pfankuch-Auktion, wo er ein durchaus respektables Ergebnis erzielen konnte. Beruflich ist Bernd als Immobilienmakler tätig, als zweites Standbein dient ihm inzwischen der Schachbuchhandel, den er ausschließlich über das Internet abwickelt.

Im schweizerischen Chur (Graubünden) treffen wir auf KWA-Mitglied Toni Preziuso, er konnte am 22. April auf 47 Jahre zurückblicken. Geboren in Italien, lebt er seit seinem 4. Lebensjahr in der Schweiz, wo er auch sein Psychologiestudium (Uni Zürich 1981-89) absolvierte. Seine ersten schachlichen Erfahrungen gehen auf den Beginn der 70er Jahre zurück – hier mag auch der WM-Kampf 1972 Fischer – Spassky einen entscheidenden Motivationsschub ausgelöst haben. Neben dem Nahschach war Toni aber auch stets dem Fernschach verbunden, u.a. war er 1990/91 Turnierleiter der Schweizerischen Fernschach-Vereinigung (SFSV). Über seine publizistischen Aktivitäten haben wir bereits an anderer Stelle berichtet (siehe Mitglieder-Publikationen), wir freuen uns, dass er diese demnächst wieder aufnimmt, denn ab Juli 2006 wird er für die Schweizerische Schachzeitung als "Fernschachredaktor" die FS-Rubrik führen.

Nur drei Tage später war es für unser US-Mitglied Allan G. Savage soweit – in Kensington, Maryland jährte sich sein Geburtstag zum 55. Mal. Eine kurze biographische Notiz über ihn finden Sie inklusive Foto im Internet, und auch bei unseren Mitglieder-Publikationen ist er bereits vertreten. "Caissa's Legacy: The Great Chess Libraries" war ein Vortrag überschrieben, den er 1998 über die großen Schachbibliotheken gehalten hat – auch diesen können Sie online nachlesen ...



Herzlichen Glückwunsch!




PS: Alle bisherigen Geburtstagsgrüße finden Sie in unserem Archiv.






Zurück
zum Seitenanfang