Ankündigungen
 




Wijk aan Zee am "WC-Day" -
und von Topalow-Kramnik "nichts zu sehen" ...

(Ein eher launiger Kurzbericht von M.N.)


[Seite 1/3]








Bert Corneth unterwegs ...
Nach einem angenehmen vorabendlichen Aufenthalt im Hause Corneth stürmt bei blauem Himmel der liebe Bert an wehenden Fahnen vorbei vom Parkplatz am "Corus-Pavillon" zum "Örtchen des Geschehens", dem Turniersaal "De Moriaan".




Zeit für das obligatorische Foto vor dem auch diesmal sehr futuristischen Turnierplakat musste sein - Schach im Griff des Roboters.
Corus-Plakat




Büchertisch
Im Foyer immerhin drei Büchertische - Eldorado jedes Sammlers - unser Mitglied Frans Hoynck van Papendrecht - Mitarbeiter der Buchhandlung van Stockum in Den Haag - hatte "reichlich gedeckt".




Dann wurde es eng - das Match der Kontrahenten von Elista fand nicht im "rest room" statt, sondern inmitten dieser Menschentraube - von Fotografen versteht sich. Einen daumenlutschenden Danailov mit abgefingerter Brille konnte ich aber nicht ausmachen, ebenso hing nirgendwo ein LAN-Kabel aus der Decke ...
Zuschauergedränge




Radjabov - Motylev
... Radjabov und Motylev schienen ganz unbeeindruckt ihren spannenden Königsinder zu eröffnen.




Mit etwas mehr Abstand war die Sicht auf die A- und B-Gruppe des Großmeisterturniers auch nicht besser, doch machte ich unter den "Zehnkämpfern" einen guten alten Bekannten unserer Treffen in Amsterdam und La Tour-de-Peilz aus ...







Zurück
zum Seitenanfang
Vor