Ankündigungen

 




Treffen in Braunschweig und
Exkursion zum Schachdorf Ströbeck

(23.-24. Juni 2006)


[Seite 1/6]








Die 48. Versteigerung des Auktionshauses Klittich-Pfankuch hat wieder etliche Schachfreunde nach Braunschweig gelockt, zumal am Vortage der Schach-Auktion mit einem Ausflug zum Schachdorf Ströbeck und dem Besuch des dortigen neu eingerichteten Schachmuseums ein zusätzlicher schachkultureller Leckerbissen angeboten wurde.

Immerhin 19 KWA-Mitglieder (dies waren mehr als in La Tour-de-Peilz) und zehn weitere Gäste waren in Ströbeck mit von der Partie. Abends bzw. am nächsten Tag konnten wir noch Tamás Erdélyi und Detlef Krämer (mit Frau) sowie Rudolf Glenk (mit Frau) begrüßen.
Aus Deutschland waren angereist:
Ralf Binnewirtz, Bernd Ellinghoven, Norbert Fieberg, Hans-Jürgen Fresen, Susanne van Kempen (mit Mann), Godehard Murkisch, Michael Negele, Wolfgang Pähtz, Bernd Schippan, Bernd Schneider, Frank Schubert;
- aus Belgien:
Guy van Habberney, Henri Serruys, Ward Stoffelen;
- aus den Niederlanden:
Bert Corneth, Jurgen Stigter;
- aus Dänemark:
Claes Løfgren, Knud Lysdal, Per Skjoldager.

Weitere Gäste (sofern namentlich bekannt):
Carsten Ehlers, Matthias Limberg, Egbert Meissenburg, Daniel de Mol (und Frau), Gerd Niebuhr, ...





Vor dem Schachturm

Gruppenbild vor dem Schachturm



Altes Museum mit Schachturm
Im Fachwerkhaus neben dem Schachturm war von Mai 1991 bis Dezember 2005 das Ströbecker Schachmuseum untergebracht.



Der Eingang zum ehemaligen Schachmuseum - heute Vereinsheim des Ströbecker Schachvereins - mit sehenswerter Schach-Ornamentik.
Eingang zum ehemaligen Museum

 

Altes Rathaus
Das schmucke alte Rathaus beherbergt das neue Schach-museum (seit Januar 2006).


Der "Platz am Schachspiel" (flankiert vom alten Rathaus auf der einen und vom "Gasthof zum Schachspiel" auf der anderen Seite).

Unsere Schach-freunde haben sich entlang der h-Linie aufgebaut!
Entlang der h-Linie!






Zurück
zum Seitenanfang
Vor